A. Lange & Söhne – Glashütter Uhrmacherkunst

Bewertung und Ankauf Ihrer Uhr ist auch persönlich vor Ort in unseren Büroräumen möglich.

 

Beratung und Barankauf:

Montag bis Freitag 9.00 – 18.00 Uhr

Samstag 9.00 – 14.00 Uhr

+++ Wir haben durchgehend geöffnet +++

 

zehnnachzehn.de

Inhaber: Martin Nagel

Planegger Straße 9a im 3. Stock (seriös und diskret)

81241 München

  • Für ein persönliches Beratungsgespräch stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Telefon 0 89 / 666 16 880
  • Für eine Ersteinschätzung Ihrer Uhr können Sie unser Uhrenankaufsformular ausfüllen, anhand dieser Informationen können wir Ihnen ein ungefähres Ankaufsangebot machen.

Wissenswertes über die Marke A. Lange & Söhne

 

Gegründet wurde die Uhrenmanufaktur 1845 durch Ferdinand Adolph Lange mit Hilfe eines Kredits des königlich sächsischen Innenministeriums als Hilfe für die strukturschwache Region Glashütte bei Dresden. Nach schwierigen Jahren verfügte der Betrieb 1875 über 70 Mitarbeiter. Ab 1868 traten die beiden ältesten Söhne Richard und Emil in das väterliche Unternehmen ein und führten die Manufaktur zu Weltruhm. Nach dem zweiten Weltkrieg wurde das zu diesem Zeitpunkt 103 Jahre alte Unternehmen von der sowjetischen Besatzungsmacht enteignet.

1990 gründete der Urenkel von Ferdinand Adolph Lange, Walter Lange im 66. Lebensjahr die Lange Uhren GmbH als neue Manufaktur und erwarb die Markenrechte für A. Lange & Söhne, die zwischenzeitlich die Treuhandanstalt innehatte, und setzte die traditionsreiche Uhrenmarke fort. Am 24. Oktober 1994 präsentierten Günter Blümlein (der damalige Präsident der International Watch Company IWC und Helfer der neuen Unternehmensgründung) und Lange gemeinsam die ersten vier Uhrenmodelle: die LANGE 1, den TOURBILLON “Pour le Mérite”, die SAXONIA, sowie die ARKADE. Weitere bekannte Modelle sind der Datograph, das Cabaret, die Langematik Perpetual, der Double Split Chronograph, die Richard Lange, der Turbograph “Pour le Mérite”, die Zeitwerk, und die Saxonia mit dem Automatikwerk „Sax-0-Mat“.

Im zweijährigen vom Magazin Wirtschaftswoche erstellten Ranking der 30 wichtigsten deutschen Luxusmarken erreichte die Uhrenmarke „A. Lange & Söhne“ 2007 den ersten Platz, noch vor der Maybach-Automobilmanufaktur. Im Juli 2008 wurde der 500. Mitarbeiter eingestellt.